Elektrisches Alltagsfahrzeug aus der Ostschweiz

Auf Elektromobilität spezialisierte Ingenieure des Start-ups Durot Electric präsentieren Ihren neusten Wurf an einer Rallye. Beim Fahrzeug handelt es sich um einen elektrischen VW T6 mit Allradantrieb und einer Reichweite von bis zu 400 Kilometern. Der Batteriespeicher wurde in Zusammenarbeit mit dem Elektromobilitätsspezialisten Kreisel Electric entwickelt.

Das auf den elektrischen Betrieb umgerüstete Fahrzeug wurde im Auftrag entwickelt und soll alltägliche Mobilitätsbedürfnisse abdecken. Das Augenmerk bei der Entwicklung galt insbesondere einer möglichst hohen Reichweite und der Schnellladefähigkeit. Ein Allradantrieb und die Klimatisierung erlauben den Einsatz unter rauen Bedingungen bei gleichbleibendem Komfort.

Die Batterie des nun vollelektrischen Multivan T6 wurde im Unterboden integriert, wo-raus kein Platzverlust resultiert. Der dadurch tiefere Schwerpunkt des Fahrzeugs wirkt sich positiv auf die Strassenlage aus. Der flüssigkeitsgekühlte Energiespeicher wurde in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Partner Kreisel Electric entwickelt, deren Batterietechnologie aktuell eine der führenden auf dem Weltmarkt ist. Das Kreisel Battery Pack zeichnet sich durch das integrierte Thermomanagement und die effiziente Verbindungstechnik aus, wodurch eine höhere Lebensdauer und mehr Leistung ermöglicht wird.

Im praktisch unveränderten Innenraum des Fahrzeugs findet sich neu ein Touchdisplay, auf welchem alle relevanten Fahrzeugdaten angezeigt werden. Dazu gehören der Verbrauch, die Restreichweite und die Batterietemperatur. Die Displayfunktionen können bei Bedarf auf die Anforderungen des Fahrers abgestimmt werden. Bevor der Elektro-VW im Geschäft des Kunden eingesetzt wird, soll er der Öffentlichkeit vorgestellt werden. An der Schweizer Elektromobil-Rallye namens WAVE, welche am 8. Juni 2018 in Winterthur startet, soll er nebst Qualitäten im Alltag auch sportlichen Züge unter Beweis stellen.